Dach eines Wohnhauses bei Brand schwer beschädigt

Zu einem Wohnhausbrand kam es in der Nacht auf den 29. Dezember 2016 in Zöbing bei Langenlois. Kurz nach 2 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Zöbing gemeinsam mit den Feuerwehren Langenlois, Schönberg am Kamp, Kammern, Gobelsburg-Zeiselberg, Hadersdorf, Reith und Mollands von der Bezirksalarmzentrale Krems zum Wohnhausbrand alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Zöbing, beim nur wenige Meter entfernten Brandobjekt schlugen bereits Flammen aus dem Dach.

Ein Anrainer stand mit einem Gartenschlauch am Dach im Rauch und unternahm bereits erste Löschversuche. Unterstützt von einem vorgenommenen Rohr unter Atemschutz konnte der offene Brand schnell niedergeschlagen werden. Rasch wurde von den weiteren Feuerwehrkräften eine Löschwasserversorgung von nahen Hydranten hergestellt und ein Atemschutzsammelplatz beim Atemluftfahrzeug des AFKDO Langenlois errichtet.

Nachdem der Mann das Dach verlassen hat wurde er vom anwesenden Rettungsdienst versorgt und zur Kontrolle in das Universitätsklinikum Krems eingeliefert. Mit Hilfe zweier Steckleitern gelangten die Atemschutztrupp auf das Dach um den Brand endgültig ablöschen zu können. Unterstützt von einer Wärmebildkamera musste das Dach teilweise abgedeckt und Isoliermaterial entfernt werden.

Mittels Kettensäge wurde dazu die Dachhaut geöffnet. Parallel dazu wurde mit einem elektrischen Überdruckbelüftungsgerät das Wohnhaus vom Brandrauch befreit und das Objekt innen kontrolliert. Nachdem keine weiteren Glutnester gefunden wurden konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden und die Einsatzstelle zur weiteren Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Fullscreen-Logo
Dach eines Wohnhauses bei Brand schwer beschädigt

Karte wird geladen - bitte warten...

Dach eines Wohnhauses bei Brand schwer beschädigt 48.490644, 15.692063 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =

*