B34 nach Unfall in Zöbing kurz gesperrt

Für Probleme im Morgenverkehr sorgte am 12. Dezember 2019 ein Verkehrsunfall auf der B34 im Ortsgebiet von Zöbing. Ein Transporter kam in Fahrtrichtung Langenlois rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Hausmauer und schlitterte schwer beschädigt 50 Meter weiter bevor er zum Stillstand kam.

Die von der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte Feuerwehr Zöbing sicherte gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle ab und brachte Ölbindemittel auf die ausgetretenen Betriebsmittel auf. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde die Freiwillige Feuerwehr Langenlois mit dem Wechselladefahrzeug nachalarmiert. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die B34 komplett gesperrt werden.

Während Pkw eine lokale Umleitung benutzen konnten mussten Schwerfahrzeuge die Sperre der Bundesstraße abwarten. Mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges wurde der havarierte Transporter auf das Abschleppplateau verladen und von der Unfallstelle abtransportiert. Nachdem das ausgebrachte Ölbindemittel von der Fahrbahn gekehrt wurde konnte im Anschluss die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Fullscreen-Logo
B34 nach Unfall in Zöbing kurz gesperrt

Karte wird geladen - bitte warten...

B34 nach Unfall in Zöbing kurz gesperrt 48.488305, 15.690781 Link zum Bericht

2 thoughts on “B34 nach Unfall in Zöbing kurz gesperrt”

  1. Kurze Frage? Hat sich bei diesen Artikel der Fehlerteufel eingeschlichen. Denn auf die Fotos sieht man die Feuerwehr Langenlois mit Wechsellader und nicht Krems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 15 =