Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall in der Rehberger Hauptstraße

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Feuerwache Rehberg der Freiwilligen Feuerwehr Krems am späten Abend des 7. Dezembers 2019 alarmiert. Auf der Rehberger Hauptstraße ereignete sich ein Verkehrsunfall.

Ein in Fahrtrichtung Krems fahrender Pkw kam in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Mauer, überfuhr einen Hydranten und prallte links gegen eine Leitschiene. Anschließend setzte er zurück und kam schwerbeschädigt am Gehsteig zum Stillstand wo er auch noch einen abgestellten Pkw beschädigte. Anrainer eilten dem Unfalllenker zu Hilfe, welcher aber glücklicherweise unverletzt blieb. Die Sanitäter des ebenfalls alarmierten Rote Kreuz Krems mussten nicht einschreiten.

Während der Aufräumarbeiten durch die Feuerwehr musste die L73 komplett gesperrt werden. Ausgetretene Betriebsmittel wurden mit Ölbindemittel gebunden und zur Bergung des Unfallwracks die Hauptwache Krems mit dem Wechselladefahrzeug nachgefordert. Der defekte Hydrant wurde von einem Mitarbeiter des Wasserwerks, welcher Mitglied der Feuerwache Rehberg ist, abgedreht.

Nachdem das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde auf das Abschleppplateau von Last 4 Krems verladen war wurde das Fahrzeug zu einem geeigneten Abstellplatz verbracht. Im Anschluss wurde die Straße gereinigt und die Einsatzstelle an den Straßenerhalter übergeben.

Die Feuerwehr Krems stand mit zwei Feuerwachen, drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften für knapp zwei Stunden im Einsatz.

Fullscreen-Logo
Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall in der Rehberger Hauptstraße

Karte wird geladen - bitte warten...

Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall in der Rehberger Hauptstraße 48.420388, 15.589457 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − neun =