Starke Rauchentwicklung an einem Fahrzeug auf der Donaubrücke

Die enorme Rauchentwicklung eines geplatzten Kühlers führte in den frühen Abendstunden des 4. Jänners zu einer Alarmierung von den Feuerwehren Palt, Oberfucha, Furth-Göttweig und Steinaweg/Klein-Wien. Mit dem Alarmstichwort „vermutlicher Fahrzeugbrand auf der Donaubrücke wurden die vier Feuerwehren von der Bezirksalarmzentrale Krems alarmiert.

Am Beginn der B37, im Bereich der Auffahrtsrampe Palt, fanden die Einsatzkräfte einen rauchenden Kastenwagen vor. Die Einsatzstelle wurde mit Einsatzfahrzeugen und Verkehrsleitkegel abgesichert. Zur Sicherheit wurde eine C-Leitung vorgenommen, welche allerdings nach der Erkundung durch den Einsatzleiter nicht benötigt wurde. Der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Palt gab über Funk den nachrückenden Feuerwehrkräften Entwarnung.

Nach einer Kontrolle mit einer Wärmebildkamera wurde in Absprache mit dem Fahrzeuglenker und der Autobahnpolizei Krems der Kastenwagen von der Donaubrücke entfernt und zu einem geeigneten Abstellplatz verbracht.

Fullscreen-Logo
Starke Rauchentwicklung an einem Fahrzeug auf der Donaubrücke

Karte wird geladen - bitte warten...

Starke Rauchentwicklung an einem Fahrzeug auf der Donaubrücke 48.396200, 15.625828 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 9 =

*