Person in Notlage – Fahrzeug droht abzustürzen

Zu einer Person in Notlage wurden am Vormittag des 30. April 2020 die Freiwilligen Feuerwehren Paudorf, Mautern und Furth-Göttweig alarmiert. Ein Pkw kam von der Straße ab und drohte mehrere Meter abzustürzen. Ließ der Alarmierungstext noch Schlimmes erahnen, so stellte es sich, zum Glück, als Missverständnis des Anrufers heraus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Paudorf befand sich die Person bereits aus dem Fahrzeug, und die weiteren Feuerwehren konnten die Anfahrt abbrechen und wieder einrücken. Nachdem ein Anrainer mit einer elektrischen Seilwinde den Pkw provisorisch gegen ein weiteres Abrutschen sicherte konnte nach einer Erkundung die Bergung durch die Feuerwehr vorbereitet werden.

Mit der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges konnte der Pkw unbeschädigt wieder auf die Straße gezogen werden. Der ebenfalls mitalarmierte Rettungsdienst nahm Kontakt mit dem Fahrzeuglenker auf und konnte nach einer Abklärung der Situation wieder von der Einsatzstelle abrücken. Der anwesende Notarzt musste nicht einschreiten.

Nach 40 Minuten, konnten die Aufgrund der Covid-19 Maßnahmen vermummten Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder einrücken.

Fullscreen-Logo
Person in Notlage - Fahrzeug droht abzustürzen

Karte wird geladen - bitte warten...

Person in Notlage - Fahrzeug droht abzustürzen 48.357524, 15.611293 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =