Hartnäckiger Fahrzeugbrand mit Pulverlöscher gelöscht

Am späten Nachmittag des 17. Mai 2022 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Paudorf, Krustetten, Meidling im Tal, Höbenbach, Tiefenfucha und Furth zu einem Fahrzeugbrand am Sonnwendhügel alarmiert. Eine große Rauchwolke zeigte den Einsatzkräften den Weg zum im Vollbrand stehenden Pkw.

Bereits beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte wurde die Einsatzstelle von Sanitätern des Roten Kreuz mit ihrem Einsatzfahrzeug abgesichert und eine Fahrspur zur Anfahrt der Feuerwehrfahrzeuge freigehalten.

Bei der Erkundung wurde ein in Brand stehendes Fahrzeug vorgefunden wobei der Brand sich auf einen Carport bzw. Sträucher auszudehnen drohte. Rasch wurde unter Umluft unabhängigen Atemschutz zwei Löschleitungen vorgenommen und die Flammen rasch niedergeschlagen. Aufgrund der enormen Hitze platzte der Treibstofftank. Der Tankinhalt ergoss sich auf die Straße und entzündete sich hartnäckig immer wieder aufs Neue. Erst durch den Einsatz eines Pulverlöschers konnte der Brand endgültig abgelöscht werden.

Bei den Nachlöscharbeiten wurde zum Auffinden von Glutnestern bzw. zur Kontrolle der Temperatur eine Wärmebildkamera eingesetzt. Um auch den Kofferraum kontrollieren zu können musste dieser gewaltsam geöffnet werden.

Mit einem Gabelstapler, der aus dem naheliegendem Feuerwehrhaus Paudorf, nachgefordert wurde, konnte das ausgebrannte Fahrzeugwrack auf den Bergeanhänger der FF Paudorf verladen werden. Der Pkw wurde anschließend zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht. Nach der erfolgten Straßenreinigung konnten sämtliche eingesetzten Kräfte wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Hartnäckiger Fahrzeugbrand mit Pulverlöscher gelöscht

Karte wird geladen - bitte warten...

Hartnäckiger Fahrzeugbrand mit Pulverlöscher gelöscht 48.353970, 15.620913 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechs + 8 =