Fahrzeuglenker bleibt nach Unfall auf der B37 unverletzt

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Morgen des 1. September 2018 auf der B37. In Fahrtrichtung St. Pölten prallte kurz vor der Abfahrt Krems-Mitte ein Pkw rechts in die Leitschiene und blieb schwer beschädigt auf der Straße liegen. Der Fahrzeuglenker hatte Glück im Unglück und blieb augenscheinlich unverletzt.

Die Autobahnpolizei Krems sicherte die Unfallstelle ab und alarmierte zur Bergung die Freiwillige Feuerwehr Krems. Rasch konnte die vom Leitstellendisponenten alarmierte Hauptwache zwei Fahrzeuge besetzen und zur Unfallstelle ausrücken. Nach der Bergung des Unfallwracks mittels dem Wechselladefahrzeug Last 4 Krems, wurde das Fahrzeug in Absprache mit dem Fahrzeuglenker zu einem geeigneten Abstellplatz verbracht.

Vom Einsatzleiter der Feuerwehr Krems wurde die Verständigung des Straßenerhalters veranlasst um die Ölverschmutzte Fahrbahn zu reinigen und in weiterer Folge die B37 wieder für den Verkehr freizugeben. Nach dem Einsammeln von Wrackteilen und dem zur Seite Kehren von Erd- und Grasbüscheln wurde die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei Krems übergeben.

Nach ca. einer Stunde rückten beide Fahrzeuge wieder in die Hauptwache ein und stellten die Einsatzbereitschaft her.

Fullscreen-Logo
Fahrzeuglenker bleibt nach Unfall auf der B37 unverletzt

Karte wird geladen - bitte warten...

Fahrzeuglenker bleibt nach Unfall auf der B37 unverletzt 48.421272, 15.622159 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + vierzehn =

*