Fahrzeuglenkerin bei Unfall auf der B37 verletzt

Großes Glück hatte eine Fahrzeuglenkerin am 29. Juni 2016 auf der B37 zwischen Gföhl und Lengenfeld. Kurz nach der Abzweigung nach Langenlois, in Fahrtrichtung Krems, verlor sie aus unbekannter Ursache die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Der Pkw  schleuderte über alle drei Fahrspuren, drehte sich um 180 Grad und landete auf der Seite liegend im Straßengraben. Glück hatten dabei auch die Insassen zwei ihr entgegenkommende Fahrzeuge die sie bei ihrem spektakulären Manöver nur knapp verfehlte.

Die Rettungsleitstelle alarmierte den Notarzthubschrauber Christophorus 2 und ein Rettungstransportfahrzeug des Roten Kreuz. Seitens der Feuerwehr wurden die beiden Freiwilligen Feuerwehren Lengenfeld und Stratzing zur Menschenrettung alarmiert.

Bevor noch die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen konnte die Person bereits aus dem Fahrzeug gerettet werden. Der Notarzt führte einen ersten Check bei der verunfallten Fahrzeuglenkerin durch und übergab sie zum weiteren Transport in ein Krankenhaus an die Besatzung des Rettungswagens.

Nach einer ersten Erkundung wurde vom Feuerwehreinsatzleiter entschieden das Fahrzeug wieder händisch auf die Räder zu stellen und mittels Endlosschlinge mit einem Feuerwehrfahrzeug aus dem Graben zu ziehen. Anschließend wurde die Batterie abgeklemmt und das Unfallfahrzeug auf eine Abschleppachse verladen. Der Pkw wurde an geeigneter Stelle abgestellt.

Nach ca. einer Stunde konnten die Feuerwehrkräfte den Einsatz beenden und wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

Fullscreen-Logo
Fahrzeuglenkerin bei Unfall auf der B37 verletzt

Karte wird geladen - bitte warten...

Fahrzeuglenkerin bei Unfall auf der B37 verletzt 48.491148, 15.577594 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 15 =

*