Fahrzeug kippt auf die Beifahrerseite – Mutter und zwei Kleinkinder unverletzt

„Technischer Einsatz mit Menschenrettung“ so lautete am Vormittag des 8. November 2018 die Alarmierung für die Freiwilligen Feuerwehren Schiltern und Langenlois durch die Bezirksalarmzentrale Krems.

Auf der Landesstraße 44 zwischen Schiltern und Langenlois touchierte ein Pkw die Böschung, kippte auf die Beifahrerseite, und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Gleichzeitig mit der Feuerwehr wurden die Polizei, das Rote Kreuz und der in Gneixendorf stationierte Rettungshubschrauber Christophorus 2 zum Einsatz alarmiert.

Bereits vor dem Eintreffen der beiden Feuerwehren konnten die Fahrzeuglenkerin und zwei Kleinkinder aus dem Fahrzeug gerettet werden. Beim Eintreffen der Feuerwehren befanden sie sich bereits in einem Rettungstransportwagen vom Roten Kreuz Langenlois. Der kurz nach der Feuerwehr am Einsatzort eingetroffene Notarzt musste nicht eingreifen und konnte nach einer kurzen Untersuchung der drei Patienten wieder zum Stützpunkt zurückfliegen.

Aufgrund der perfekten Sicherung der Kinder im Fahrzeug blieben diese glücklicherweise unverletzt und wurden gemeinsam mit der Mutter zu einer genaueren Untersuchung in das Universitätsklinikum Krems gebracht. Nachdem händischen Aufrichten des Unfallfahrzeuges wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und der Pkw mittels Ladekran von Wechselladefahrzeug Langenlois von der Unfallstelle entfernt. Nach dem Einsammeln von Wrackteilen und dem Entfernen von ausgelaufenen Betriebsmittel konnten auch die Einsatzkräfte der Feuerwehren den Einsatz beenden.

Fullscreen-Logo
Fahrzeug kippt auf die Beifahrerseite - Mutter und zwei Kleinkinder unverletzt

Karte wird geladen - bitte warten...

Fahrzeug kippt auf die Beifahrerseite - Mutter und zwei Kleinkinder unverletzt 48.497285, 15.628687 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =

*