Kranfahrzeug nach Lkw-Unfall auf der S5 im Einsatz

Zur Unterstützung der Feuerwehr Grafenwörth wurde am Morgen des 1. Dezember 2018 die Hauptwache der Feuerwehr Krems mit dem in Krems stationierten Kranfahrzeug alarmiert.

Gegen 5 Uhr Früh ereignete sich auf der S5 zwischen Grafenwörth und Fels am Wagram in Fahrtrichtung Tulln ein Unfall wobei das Schwerfahrzeug zuerst rechts gegen die Leitschiene prallte um anschließend mit der linken Seite gegen die Betonleitwand zu schleudern. Die Einsatzkräfte der FF Grafenwörth leuchteten die Einsatzstelle aus und begannen mit den Bergungsarbeiten. Im Laufe der Bergung wurde festgestellt, dass die Vorderachse gebrochen war und die Bergung mit den vorhandenen Mitteln nicht durchgeführt werden konnte.

Die Hauptwache der FF Krems rücke mit einem Kommandofahrzeug, einem Wechselladefahrzeug und dem 50 to Kranfahrzeug auf die S5 aus. Routiniert konnte der verunfallte Lkw mit der Abschleppvorrichtung vorne aufgehoben werden. Mit einem externen Luftschlauch wurde das Bremssystem belüftet und das Unfallfahrzeug zu einer nahen Pannenbucht geschleppt. Dort wurde das Fahrzeug wieder an den Lkw-Lenker übergeben.

Das verbringen des Fahrzeuges von der Schnellstraße wird von einem privaten Bergeunternehmen übernommen. Anschließend erfolgte durch die Asfinag Jettsdorf im Unfallbereich die Schneeräumung und die Freigabe der Straße.

Fullscreen-Logo
Kranfahrzeug nach Lkw-Unfall auf der S5 im Einsatz

Karte wird geladen - bitte warten...

Kranfahrzeug nach Lkw-Unfall auf der S5 im Einsatz 48.407855, 15.809289 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 20 =

*