Vier Feuerwehren bei Kellerbrand in Rastenfeld im Einsatz

Zu einem Kellerbrand in Rastenfeld wurden am Abend des 28. Dezember 2019 die Freiwilligen Feuerwehren Rastenfeld, Marbach im Felde und Peygarten-Ottenstein alarmiert. Aus ungeklärter Ursache geriet ein Kellerraum in einem Wohnhaus in Brand. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung konnte zum Brandeinsatz ausgerückt werden.

Eine massive Rauchentwicklung aus dem Keller des Hauses erwartete die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehren. Während ein Atemschutztrupp sich Zugang zum Keller verschaffte und sich, ausgerüstet mit einer Löschleitung, auf die Suche nach dem Brandherd begab stellten nachrückende Kräfte eine Löschwasserversorgung von einem nahen Hydranten her. Ein Atemschutzsammelplatz wurde in einem rauchfreien Bereich in der Nähe errichtet.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde über die Bezirksalarmzentrale Krems die Freiwillige Feuerwehr Gföhl mit einer Wärmebildkamera nachalarmiert. Durch den raschen und gezielten Einsatz konnte der Brand rasch lokalisiert und abgelöscht werden. Nachdem „Brand aus“ gegeben werde konnte und der Rauch aus dem Kellerraum abgeführt wurde, wurde mit der Wärmebildkamera das Brandobjekt auf versteckte Glutnester untersucht.

Bereits zu Beginn des Einsatzes war zur Sicherheit der eingesetzten Kräfte mehrere Sanitäter des Roten Kreuz anwesend. Die Ermittlungen zur Brandursache wurde von der Polizeiinspektion Rastenfeld übernommen. Gegen 22.30 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Einsatz beenden.

Fullscreen-Logo
Vier Feuerwehren bei Kellerbrand in Rastenfeld im Einsatz

Karte wird geladen - bitte warten...

Vier Feuerwehren bei Kellerbrand in Rastenfeld im Einsatz 48.575252, 15.331914 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + 8 =