Sattelzug und Pkw kollidieren auf der B37a miteinander

72 Mitglieder der Feuerwehr Krems (Feuerwachen Angern, Hauptwache, Hollenburg und Thallern) rückten am Abend des 14. Jänner 2020, fast vor Beginn des Hauptabendprogramms, zu einer alarmierten Menschenrettung auf die B37a aus.

Gegen 20.10 Uhr ging in der Bezirksalarmzentrale der Notruf mit der Meldung ein, dass der Pkw des Anrufers auf der B37a mit einem Lkw kollidierte und sich der Anrufer noch in seinem Fahrzeug befand. Darauf wurde das Telefonat abgebrochen. Aufgrund dieser Meldung wurden die Einsatzkräfte gemäß Alarmplan zur Menschenrettung alarmiert.

Rasch rückten die Einsatzkräfte der vier alarmierten Feuerwachen, sowie das Rote Kreuz Krems und die Polizei zur Unfallstelle aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Der Lenker des Pkw konnte zwischenzeitig nur leicht verletzt sein Fahrzeug verlassen und der Lenker des Schwerfahrzeuges war unverletzt. Durch die Wucht der Kollision waren Fahrzeugteile jedoch über mehrere hundert Meter auf der Fahrbahn verteilt.

Nach dem Abtransport des Verletzten und der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der fahruntaugliche PKW zu einem Abstellplatz abtransportiert. Der beschädigte LKW fuhr selbstständig zu einem Abstellplatz und wurde hier von den Einsatzkräften eskortiert. Weitere Kräfte beseitigten alle Trümmerteile von der Fahrbahn – knapp zwei Stunden nach dem ursprünglichen Alarm konnten auch die letzten Einsatzkräfte der vier Kremser Feuerwachen wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Im Einsatz standen vier Feuerwachen der Freiwilligen Feuerwehr Krems mit 72 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen.

TEXT: FF Krems an der Donau

Fullscreen-Logo
Sattelzug und Pkw kollidieren auf der B37a miteinander

Karte wird geladen - bitte warten...

Sattelzug und Pkw kollidieren auf der B37a miteinander 48.391957, 15.636436 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 9 =