Menschenrettung nach abendlichem Verkehrsunfall auf der S5

Am Freitag, dem 24. Jänner 2020, ging kurz vor 18.00 Uhr in der Bezirksalarmzentrale Krems eine Notrufmeldung der Polizei ein. Auf der S5 im Kreuzungsbereich der Auffahrt Richtung Waldviertel war es zu einem Auffahrunfall gekommen. Eine Person konnte aufgrund von Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule ihr Fahrzeug nicht mehr selbständig verlassen. Der diensthabende Disponent alarmierte die Feuerwache Hauptwache mit Generalalarm.

Vor Ort bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild: Ein beschädigtes Fahrzeug stand im Kreuzungsbereich. Die ansprechbare Person saß noch im Fahrzeug. Die Einsatzstelle wurde durch die eintreffenden Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krems abgesichert und ein so genannter “innerer Retter” ins Fahrzeug zur Patientenbetreuung abgestellt. Ein weiteres beteiligtes Fahrzeug wurde bereits durch den Abschleppdienst verbracht.

Nach Eintreffen des Rettungsdienstes und in Absprache mit dem Notarzt wurde zur schonenden Menschenrettung die Person mit einem Rettungsband auf das Spineboard umgelagert. Zur weiteren Abklärung wurde die Person in das Universitätsklinikum Krems eingeliefert.

Mit dem Wechselladefahrzeug transportierten die Einsatzkräfte das Unfallfahrzeug an einen gesicherten Abstellplatz. Nach einer Grobreinigung konnte der betroffene Straßenabschnitt dem Straßenerhalter übergeben werden. Nach 1,5 Stunden rückten die freiwilligen Feuerwehrmitglieder wieder in die Hauptwache ein.

Die Freiwillige Feuerwehr Krems stand mit 34 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen gemeinsam mit dem Roten Kreuz, Polizei, Straßenmeisterei und einem Abschleppdienst im Einsatz.

TEXT: FF Krems an der Donau

Fullscreen-Logo
Menschenrettung nach abendlichem Verkehrsunfall auf der S5

Karte wird geladen - bitte warten...

Menschenrettung nach abendlichem Verkehrsunfall auf der S5 48.406981, 15.627088 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 2 =