Pkw prallt gegen einen Mast einer Ampelanlage

Am frühen Abend des 30. Jänner 2020 wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Krems zu einer Fahrzeugbergung auf die B37 alarmiert. Aus unbekannter Ursache prallte ein Pkw gegen einen Mast einer Ampelanlage.

Bei der Erkundung am Einsatzort wurde ein schwer beschädigter, fahruntüchtiger Pkw vorgefunden. Mit Muskelkraft wurde der Pkw zurück auf die Fahrbahn geschoben. Nachdem der Pkw auf der Hinterachse mit Rangierroller versehen wurde das Unfallfahrzeug auf die erste Fahrspur geschoben. Anschließend konnte das havarierte Fahrzeug mit der Seilwinde auf das Abschleppplateau von Last 4 Krems verladen werden. Die Fahrzeugbatterie wurde zur Vermeidung einer eventuellen Brandgefahr abgeklemmt. Nach der Ladungssicherung wurde der Pkw zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht.

Die am Einsatzort verbliebenen Einsatzkräfte sammelten Wrackteile ein und brachte Ölbindemittel auf die ausgelaufenen Betriebsmittel aus. Da durch den beschädigten, schiefstehenden Mast die Ampel sich weit unter der vorgeschriebenen Durchfahrtshöhe befand wurde der Mast in Absprache mit der Polizei wieder gerade gezogen. Mittels zweier Steckleiterteilen wurde eine Rundschlinge am Mast angebracht und mittel Einbauwinde wieder gerade gezogen.

Nach dem Eintreffen der Straßenmeisterei Krems wurde die Einsatzstelle an diese übergeben. Die weiteren Maßnahmen zur Reparatur der Ampelanlage wird vom Straßenerhalter in die Wege geleitet.

Die Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Krems stand mit sieben Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Fullscreen-Logo
Pkw prallt gegen einen Mast einer Ampelanlage

Karte wird geladen - bitte warten...

Pkw prallt gegen einen Mast einer Ampelanlage 48.427705, 15.617723 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − elf =