Unfall auf der B33 – Beim Abbiegen Campingbus übersehen

Am Samstag, den 22. Februar 2020, ereignete sich auf der B33 ein Verkehrsunfall. Auf Höhe der Ortseinfahrt Hundsheim übersah eine abbiegende Fahrzeuglenkerin einen entgegenkommenden Campingbus und kollidierte mit diesem. Der Caravan touchierte beim Ausweichmanöver eine Straßenlaterne, kam von der Fahrbahn ab und stürzte im Straßengraben um.

Die von der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte Feuerwehr Mauternbach sicherte die Unfallstelle ab und die Polizeiinspektion Mautern richtete eine lokale Umleitung ein. Da mit den vorhandenen Mitteln die Bergung nicht vorgenommen werden konnte wurde die Feuerwehr Mautern nachalarmiert.

Während der Pkw mit Rangierroller auf einem nahen Parkplatz abgestellt werden konnte musste zum Aufstellen des Campingfahrzeuges die Seilwinde vom Hilfeleistungsfahrzeug der FF Mautern verwendet werden. Mittels Rundschlinge wurde die Seilwinde am Bus angeschlagen und wieder auf die Räder gestellt. Anschließend wurde das schwer beschädigte Fahrzeug mittels Seilwinde aus dem Graben gezogen und mittels Kran vom Wechselladefahrzeug auf die Abschleppachse verladen.

Nachdem Abtransport des schwer beschädigten Fahrzeuges von der Unfallstelle wurde die mit Erdreich verschmutzte Fahrbahn gereinigt. Die beiden Insassen der Fahrzeuge wurde vom Roten Kreuz Krems zur Kontrolle in das Universitätsklinikum Krems gebracht.

Fullscreen-Logo
Unfall auf der B33 - Beim Abbiegen Campingbus übersehen

Karte wird geladen - bitte warten...

Unfall auf der B33 - Beim Abbiegen Campingbus übersehen 48.389503, 15.560718 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =