Pkw steckt auf der B218 unter einer Leitschiene

Riesenglück hatte eine Fahrzeuglenkerin am späten Nachmittag des 12. Mai 2016 auf der B218 zwischen Krems und Langenlois. Kurz nach der Mülldeponie prallte sie aus unbekannter Ursache gegen die Leitschiene. Dabei wurde das Fahrzeug unter die Leitschiene gedrückt und im Frontbereich schwer beschädigt. Sie, sowie ein im Fahrzeug befindliches Kind, konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und wurden vom Roten Kreuz Krems vorsorglich in das Universitätsklinikum Krems gebracht. Ein später an der Unfallstelle anwesender Familienangehöriger konnte Entwarnung geben, beide blieben bei dem Unfall gänzlich unverletzt.

Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde von der Polizei über die Bezirksalarmzentrale Krems die Freiwillige Feuerwehr Langenlois alarmiert. Mit einer Kette und einer Seilwinde konnte das Fahrzeug unter der Leitschiene hervor gezogen werden. Anschließend wurde, um die Brandgefahr zu minimieren, die Autobatterie abgeschlossen sowie umherliegende Wrackteile eingesammelt. Mittels Wechselladefahrzeug der FF Langenlois wurde der Pkw von der Unfallstelle entfernt und an einer geeigneten Stelle abgestellt.

Während der Bergungsarbeiten kam es auf der B218 immer wieder zu Verkehrsanhaltungen bzw. zu einer Umleitung über den Begleitweg. Die FF Langenlois stand mit drei Fahrzeugen gemeinsam mit dem Roten Kreuz Krems und der Polizei im Einsatz.

Fullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Pkw steckt auf der B218 unter einer Leitschiene

Karte wird geladen - bitte warten...

Pkw steckt auf der B218 unter einer Leitschiene 48.458608, 15.641280 Link zum Bericht

Ein Kommentar auf “Pkw steckt auf der B218 unter einer Leitschiene

Kommentar verfassen