Zweifache Lkw-Bergung nach tödlichem Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in den frühen Morgenstunden des 18. Februar 2021 auf der B37 bei Gföhl ereignet. Ein junger Autolenker ist dabei ums Leben gekommen, zwei Lastwagenfahrer wurden leicht verletzt. Die aufwendigen Ausräumungsarbeiten führten zu einer stundenlangen Sperre der B37.

Laut einer Aussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich dürfte der Autofahrer bei Gföhl auf die Gegenfahrbahn geraten und seitlich von einem vorbeifahrenden Lastwagen erfasst worden sein.

Der Lastwagenfahrer wurde leicht verletzt. Sein Fahrzeug prallte nach der Kollision mit dem Pkw noch gegen einen parkenden Holztransporter, in dem ein Mann geschlafen hatte. Auch dieser wurde leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Aus dem Lastwagen, der mit dem Pkw kollidiert war, mussten 250 Liter Diesel abgepumpt werden. 50 Liter Diesel dürften ins Erdreich gelangt sein, weshalb das Erdreich im betroffenen Bereich nach Rücksprache mit einem Sachverständigen der Bezirkshauptmannschaft 40 Zentimeter tief abgegraben werden musste.

Zur Bergung der verunfallten Schwerfahrzeuge wurde in den frühen Morgenstunden das Kranfahrzeug der Feuerwehr Krems angefordert. Kurz nach der Alarmierung rückten vier Einsatzkräfte mit dem Sonderfahrzeug und einem Begleitfahrzeug nach Gföhl aus.

In der Zwischenzeit wurden von den Eigentümern Tiefladefahrzeuge organisiert, auf welche die Lkw-Wracks aufgeladen werden sollten. Ehe die Fahrzeuge verladen werden konnten, galt es beide Zugmaschinen von den Aufliegern zu trennen. Aufgrund der Beschädigung durch den Unfall, musste ein Anhänger hierfür mit dem Kran angehoben werden. Mit der Seilwinde des Gföhler Rüstlöschfahrzeuges konnte das Gespann dann getrennt werden.

Anschließend wurde das Kranfahrzeug umgestellt, um die zwei beschädigten Zugmaschinen und einen schwer beschädigten Sattelauflieger auf Transportfahrzeuge zu verladen. Immer wieder galt es die Fahrzeuge neu anzuschlagen und teilweise auch mit der Seilwinde der Feuerwehr Gföhl in eine geeignete Position zu bringen.

In enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Transportunternehmen, der Feuerwehr Gföhl und der Polizei konnten alle Fahrzeuge sehr rasch verladen werden. Eine zusätzliche Sperre der B37 für die Bergungsarbeiten war nicht mehr notwendig und gegen 11.00 Uhr konnten die Einsatzkräfte abrücken.

Etwa sechs Stunden nach der Alarmierung konnten die Kremser Einsatzkräfte die Einsatzbereitschaft in der Hauptwache wiederherstellen.

TEXT: FF Krems an der Donau

« 1 von 2 »
Fullscreen-Logo
Zweifache Lkw-Bergung nach tödlichem Verkehrsunfall

Karte wird geladen - bitte warten...

Zweifache Lkw-Bergung nach tödlichem Verkehrsunfall 48.523256, 15.494506 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + 8 =