Bergung eines Anhängers auf der L2199

Am 18. Mai 2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Reidling zu einer Anhängerbergung auf die L2199 alarmiert. Laut Angaben des Fahrzeuglenkers fuhr er bereits seit St. Pölten mit fünf Paletten Pommes frites auf der linken Seite des Anhängers. Diese ungünstige Lastverteilung im Anhänger wurde ihm beim Verlassen eines Firmengeländes in Sitzenberg-Reidling zum Verhängnis. In der Rechtskurve kippte der Anhänger auf die linke Seite und kam quer über die Landesstraße liegend zum Stillstand.

Die alarmierte Feuerwehr Reidling konnte mit den vorhandenen Mitteln die Bergung nicht durchführen und ließ die FF Tulln mit dem Kranfahrzeug über Florian Niederösterreich nachalarmieren. Während sich die FF Tulln auf der Anfahrt zum Einsatzort befand, wurde begonnen die Tiefkühlpommes händisch aus dem Anhänger auszuladen. Nach dem Eintreffen des Kranfahrzeuges wurde nach einer kurzen Erkundung entschieden die Bergung mittels Seilwinde des Wechselladefahrzeuges vorzunehmen. Dazu wurden beide Fahrzeuge am neben der Landesstraße befindlichen Firmenparkplatz in Stellung gebracht.

 

Mit dem Kranfahrzeug wurde der Motorwagen am Heck angehoben um der unter dem Lkw verkeilten Deichsel des Tandemanhängers ein leichteres ausdrehen zu ermöglichen. Mittels zweier Rundschlingen wurde die Seilwinde am Anhänger angeschlagen. Im direkten Zug konnte der Anhänger wieder auf die Räder gestellt werden. Nach dem Versorgen der eingesetzten Gerätschaft konnte die Bergung nach knapp zwei Stunden beendet werden.

Fullscreen-Logo
Bergung eines Anhängers auf der L2199

Karte wird geladen - bitte warten...

Bergung eines Anhängers auf der L2199 48.328498, 15.820034 Link zum Bericht

Kommentar verfassen