Kollision mit zwei Fahrzeugen – Hinterrad ausgerissen

Zwei Pkw kollidierten am frühen Nachmittag des 11. Oktober 2021 auf der Gneixendorfer Limbergstraße im Kreuzungsbereich mit der Stratzingerstraße. Beide Fahrzeuge wurden dabei schwer beschädigt. Ein Anrainer der Ohrenzeuge des Unfalls handelte vorbildlich und betreute die beiden Fahrzeuglenkerinnen.

Zum Freimachen der L7080 wurde die Freiwillige Feuerwehr Krems mit den Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Unfallstelle bereits provisorisch mit zwei Pannendreiecke vom Anrainer abgesichert worden. Die Absicherung wurde von den Einsatzkräften erweitert und der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die anwesende Polizei wurde ein Pkw mittels vier Rangierroller zu einem nahen Abstellplatz geschoben. Das zweite Unfallfahrzeug, welcher bei dem Zusammenstoß ein Hinterrad verlor musste mit dem Kran auf das Wechselladefahrzeug verladen werden.

Da während der Bergungsarbeiten eine Fahrzeuglenkerin über gesundheitliche Beschwerden klagte wurde das Rote Kreuz Krems zu dem Einsatz hinzugezogen. Nach einem kurzen Check wurde die Frau zur weiteren Abklärung in das Universitätsklinikum Krems transportiert.

Nach dem der havarierte SUV auf das Bergeplateau von Last 4 Krems verladen war, wurde das verlorengegangene Hinterrad geborgen. Das Fahrzeug wurde anschließend an einer geeigneten Stelle, gesichert abgestellt. Nach dem Einsammeln von Wrackteilen und dem binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln konnte der Einsatz beendet werden.

Während der Fahrzeugbergung musste ein Teil der eingesetzten Kräfte zu einem Brandalarm in einem Kremser Wohnhaus abrücken. Es konnte jedoch kein Brandgeschehen festgestellt werden und das Hilfeleistungsfahrzeug konnte anschließend wieder einrücken.

« von 2 »
Fullscreen-Logo
Kollision mit zwei Fahrzeugen – Hinterrad ausgerissen

Karte wird geladen - bitte warten...

Kollision mit zwei Fahrzeugen – Hinterrad ausgerissen 48.437759, 15.605559 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =