Todesopfer bei Unfall zwischen Pkw und Lkw auf der B37

Am frühen Morgen des 20. Oktober 2016 ereignete sich auf der B37 Höhe Gneixendorf ein schwerer Verkehrsunfall. Es gingen Notrufmeldungen über zwei eingeklemmte Personen ein. Der Disponent in der Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte daraufhin die Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache zur Menschenrettung nach Verkehrsunfall.

Auf der B37 stießen zwischen Gneixendorf und Stratzing ein Pkw und ein Lkw frontal zusammen. Der in Richtung Krems fahrende Pkw prallte frontal gegen das Führerhaus des bergauf fahrenden Lastkraftfahrzeugs. Die Fahrerkabine wurde daraufhin von der Karosserie gerissen, durch die Wucht des Aufpralls wurde auch der Lkw-Rahmen geknickt und das Getriebe sowie die Ölwanne aus ihren Verankerungen geschleudert.

Der Notarzt musste an der Einsatzstelle den Tod des Pkw-Lenkers feststellen, der Lkw-Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Universitätsklinikum Krems gebracht.

Der Pkw-Lenker war im Wrack eingeklemmt und konnte erst durch den Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät durch die Feuerwehrkräfte befreit werden. Aufgrund der Wrackteile, die sich auf weite Teile der vierspurigen Fahrbahn verteilten, wurde ein nachfolgender Pkw zu einem Ausweichmanöver und einer Notbremsung gezwungen, woraufhin er fahrunfähig war. Zuerst wurde dieser Pkw mit dem Wechselladefahrzeug von der Straße gebracht, dann erfolgte der Abtransport des Unfall-Pkws ebenfalls mithilfe des Wechselladefahrzeugs.

Mit dem zur Einsatzstelle nachgeforderten Kranfahrzeuges wurde die Bergung des in mehrere Teile zerrissenen Lastwagens begonnen. Mittels Zurrgurten verbanden die Einsatzkräfte die Fahrerkabine wieder mit dem Fahrzeugaufbau, anschließend hoben sie die Fahrzeugteile mit dem Kranfahrzeug auf einen Tieflader und verbrachten sie von der Verkehrsfläche.

Darüber hinaus wurde das in großen Mengen ausgetretene Motoröl gebunden und die Fahrbahn von den Wrackteilen befreit. Aufgrund der abschüssigen Fahrbahn ergab sich die Problematik, dass das aus dem Lkw ausgetretene Öl über ein Kanalrohr in ein Versickerungsbecken zu rinnen drohte. In Rücksprache mit der Behörde wurden Dichtkissen in den Kanalstrang eingebaut und größere Mengen Ölbindemittel zur Ölbekämpfung eingesetzt.

Während des Einsatzes war eine Totalsperre der Bundesstraße notwendig. Die Polizei kümmerte sich um eine Umleitung und großräumige Regelung des Früh- und Vormittagverkehrs in und um Krems.

Nach Abschluss der Bergungsarbeiten auf der B37 unterstützte die Feuerwehr Krems die Straßenmeisterei mit zwei Tanklöschfahrzeugen bei der Befreiung der Straße von dem Ölfilm, der sich aufgrund des Regens über alle vier Fahrstreifen verteilt hatte.

Nach mehr als fünf Stunden waren die meisten Einsatzkräfte wieder eingerückt und widmeten sich den Arbeiten zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.

TEXT: FF KREMS AN DER DONAU

« 1 von 2 »

Fullscreen-Logo
Todesopfer bei Unfall zwischen Pkw und Lkw auf der B37

Karte wird geladen - bitte warten...

Todesopfer bei Unfall zwischen Pkw und Lkw auf der B37 48.435600, 15.621818 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 6 =

*