Fahrzeugbergung im strömenden Regen auf der B37a

Im strömenden Regen ereignete sich am Abend des 27. Mai 2019 auf der B37a in Fahrtrichtung Krems, kurz vor der Donaubrücke ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Lenker touchierte mit seinem Fahrzeug auf der rechten Seite die Leitschiene, schleuderte quer über die Fahrbahn und rammte auch noch auf der linken Fahrbahnseite die Leitschiene.

Schwer beschädigt, mit einem ausgerissenen Vorderrad blieb der Wagen auf der zweiten Fahrspur liegen. Zur Bergung des Unfallwracks wurde von der Autobahnpolizei Krems die Freiwillige Feuerwehr Krems angefordert. Seitens der Bezirksalarmzentrale der Feuerwehr wurden die Feuerwachen Angern, Hollenburg und Thallern alarmiert.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus Krems-Süd wurde die Unfallstelle großzügig abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Zur raschen Bergung wurde das Wechselladefahrzeug der Hauptwache nachgefordert.

Nachdem das WLFA-K in Stellung gebracht wurde konnte das Unfallfahrzeug rasch auf das Bergeplateau verladen werden. Das Fahrzeug wurde in Absprache mit dem Fahrzeuglenker zu einem geeigneten Abstellplatz verbracht.

Nach 90 Minuten konnten alle eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Krems wieder in die Feuerwachen einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Fullscreen-Logo
Fahrzeugbergung im strömenden Regen auf der B37a

Karte wird geladen - bitte warten...

Fahrzeugbergung im strömenden Regen auf der B37a 48.392315, 15.632882 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 4 =