Drei schwerverletzte bei Unfall auf der B37 bei Dross

Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurden am späten Nachmittag des 28. Mai 2021 auf die B37 bei Dross alarmiert. Zwei Pkw kollidierten aus unbekannter Ursache miteinander und landeten beide in einem Feld. Dabei mussten zwei Personen mit Notarzthubschraubern abtransportiert werden.

Die Bezirksalarmzentrale Krems alarmierte kurz nach 17 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Dross, Lengenfeld und Stratzing zur Menschenrettung. Mehrere Einheiten vom Roten Kreuz Langenlois und Krems, die Notärzte aus Krems und St. Pölten sowie First Responder wurden seitens der Rettungsleitstelle Notruf 144 alarmiert. Als Ersthelfer fungierten eine vorbekommende Ärztin, eine Rettungssanitäterin des Arbeitersamariterbund, ein ehemaliger Flugretter und ein Feuerwehrmann aus Krems.

Nach der Erkundung wurde bei beiden Unfallfahrzeugen ein Brandschutz aufgebaut und ein hydraulisches Rettungsgerät in Stellung gebracht. Bei beiden verunfallten Fahrzeugen arbeiteten Sanitäter, Ärzte und Feuerwehrkräfte Hand in Hand um die verletzten Personen aus den Fahrzeugen zu befreien. Immer wieder wurde die Arbeit der Feuerwehr für die Versorgung der Unfallopfer kurz Unterbrochen. Bei einem Fahrzeug wurde die Türe und die B-Säule entfernt um den Verletzten schonend aus dem havarierten Fahrzeug zu retten. Beim zweiten Unfallfahrzeug wurde die Rückbank entfernt und eine Person über den Kofferraum aus dem Pkw gerettet.

Während der Rettungsarbeiten landete Christophorus 15 an der Einsatzstelle, nach der Erstversorgung eines Patienten wurde dieser in ein Wiener Krankenhaus geflogen. Eine weitere schwer verletzte Person wurde in einem Rettungstransportwagen vom Notarzt versorgt und vom nachgeforderten Notarzthubschrauber Christophorus 9 ebenfalls in ein Wiener Klinikum transportiert.

Mehrere weitere Verletzte wurde mit bodengebundenen Rettungsmittel, teilweise unter Begleitung eines Notarztes, in umliegende Krankenhäuser transportiert. Parallel zu den Rettungsarbeiten wurde von der Polizei die beiden in Richtung Krems führenden Fahrspuren gesperrt und erste Erhebungen eingeleitet. In weiterer Folge wurde durch die Feuerwehr in Fahrtrichtung Krems eine Sperre der B37 errichtet und der Verkehr über das Ortsgebiet Dross umgeleitet. Während des Einsatzes von Christophorus 9 wurde die B37 komplett gesperrt.

Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnten beide Unfallfahrzeuge mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges der Feuerwehr Lengenfeld vom Begleitweg aus geborgen werden. Beide Fahrzeuge wurden zu einem gesicherten Abstellplatz verbracht. Um alle größeren Wrackteile einsammeln zu können wurde von der Feuerwehr eine Kette gebildet und das Feld im Einsatzbereich abgesucht.

Gegen 19 Uhr konnte die B37 in beiden Richtungen wieder ungehindert passiert werden. Unverständnis riefen jedoch mehrere unwirsche Autofahrer bei den Einsatzkräften hervor. Während ein Fahrzeuglenker mitgeführte Getränke zur Verfügung stellte, „pampten“ andere Fahrzeuglenker einen Feuerwehrmann an das doch die Straße endlich wieder geöffnet werden soll.

« von 2 »
Fullscreen-Logo
Drei schwerverletzte bei Unfall auf der B37 bei Dross

Karte wird geladen - bitte warten...

Drei schwerverletzte bei Unfall auf der B37 bei Dross 48.466824, 15.583903 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =