Motorradunfall in Rehberg fordert einen Verletzten

Gegen 14.40 Uhr kam es am 30. September 2016 auf der Rehberger Hauptstraße in Krems zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein Pkw-Lenker wollte sein Fahrzeug auf Höhe Hausnummer 17 wenden, dabei prallte ein Motorradfahrer mit seinem Motorrad gegen die Fahrerseite des Pkws. Der Lenker des Motorrads wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz Krems in das Universitätsklinikum Krems gebracht.

Nach der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Krems wurde zur Bergung des Fahrzeuges die Freiwillige Feuerwehr Krems alarmiert. Rasch konnte die Hausmannschaft der Hauptwache ein Fahrzeug besetzen und zu dem Unfall ausrücken. Da die Unfallstelle bereits durch die Polizei abgesichert wurde konnte nach kurzer Rücksprache mit den Polizeibeamten mit der Bergung begonnen werden. Das Motorrad wurde aufgerichtet und nach einer Kontrolle auf austretende Betriebsmittel am Parkstreifen abgestellt.

Da beim Pkw durch den Aufprall der Seitenairbag ausgelöst wurde, aktivierte sich die Wegfahrsperre und das Fahrzeug musste ebenfalls händisch auf einen geeigneten Parkplatz geschoben werden. Nach dem Einsammeln von Wrackteilen und dem Entfernen von Betriebsmitteln von der Fahrbahn, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Krems wieder einrücken.

Fullscreen-Logo
Motorradunfall in Rehberg fordert einen Verletzten

Karte wird geladen - bitte warten...

Motorradunfall in Rehberg fordert einen Verletzten 48.421034, 15.588452 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =

*