Motorrad nach Unfall unter einer Leitschiene verkeilt

Zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad kam es in den Vormittagsstunden des 15. April 2018 auf der L7081 im Kreuzungsbereich mit der B37. Dabei wurde das Zweirad gegen eine Leitschiene geschleudert und unter dieser eingeklemmt. Das Rote Kreuz Krems und der Notarzt versorgten den verletzten Motorradfahrer und transportierten ihn zur weiteren Versorgung ins Universitätsklinikum Krems.

Nach erfolgter Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Freiwillige Feuerwehr Krems zur Bergung des Motorrades angefordert. Vom diensthabenden Disponenten der Bezirksalarmzentrale Krems wurden die Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache zur Bergung alarmiert.

Da das Motorrad massiv unter der Leitschiene eingeklemmt wurde und selbst mit dem Hilfeleistungsfahrzeug der Feuerwache Gneixendorf nicht hervorgezogen werden konnte, musste von den Einsatzkräften ein Element der Leitschiene entfernt werden. Nach erfolgter Demontage konnte das Fahrzeug aufgestellt und auf einem nahen Parkplatz abgestellt werden. Nach der erfolgten Bergung wurde die Leitschiene wieder montiert und Wrackteile des Motorrades eingesammelt.

Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte wieder in die Feuerwachen einrücken.

Fullscreen-Logo
Motorrad nach Unfall unter einer Leitschiene verkeilt

Karte wird geladen - bitte warten...

Motorrad nach Unfall unter einer Leitschiene verkeilt 48.427621, 15.617272 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 2 =

*