Brandgeruch alarmiert die Hausbewohner

Zu einem Kellerbrand wurden am 30. Jänner 2022 die Freiwilligen Feuerwehren Theiss und Rohrendorf nach Altweidling alarmiert. Hausbewohner bemerkten Brandgeruch aus dem Keller und alarmierten die Einsatzkräfte.

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Theiss ging ein Atemschutztrupp mit einer gefüllten Leitung in den Keller. Massiv erleichtert wurde die Arbeit des eingesetzten Trupps aufgrund der sehr detaillierten Beschreibung wo sich das brennende Elektrogerät im Keller befindet.

Binnen kürzester Zeit konnte der Wäschetrockner gefunden und ins Freie gebracht werden. Dort wurde er mit Hilfe einer Kübelspritze abgelöscht. Parallel zum Löschangriff wurde von den weiteren Feuerwehrkräften eine Zubringleitung zum Tanklöschfahrzeug der FF Rohrendorf aufgebaut.

Während sich ein Atemschutztrupp in Bereitschaft hielt wurde mit der Wärmebildkamera der FF Rohrendorf der Keller auf weitere Glutnester untersucht. Mit einem Überdruckbelüfter wurde der Brandrauch aus dem Keller und dem Wohnbereich entfernt.

Die Sanitäter des Roten Kreuz Krems versorgten einen Hausbewohner und brachten ihn zur Abklärung in das Universitätskrankenhaus Krems. Beamte der Polizeiinspektion Hadersdorf führten Erhebungen bezüglich der Brandursache durch.

Nach ca. 90 Minuten konnten auch die letzten eingesetzten Feuerwehrkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Fullscreen-Logo
Brandgeruch alarmiert die Hausbewohner

Karte wird geladen - bitte warten...

Brandgeruch alarmiert die Hausbewohner 48.405526, 15.675194 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 2 =