SUV prallt auf der B37 gegen einen Aufpralldämpfer

Riesenglück hatte eine Fahrzeuglenkerin in den Abendstunden des 7. August 2017 auf der B37. In Fahrtrichtung St. Pölten prallte sie mit ihrem Fahrzeug im Bereich der Abfahrt zur B33 gegen den dort befindlichen Aufpralldämpfer beim Fahrbahnteiler. Die Autobahnpolizei Krems sicherte die Unfallstelle ab und alarmierte die Feuerwehr Krems zur Bergung des SUV.

Die Einsatzkräfte der Hauptwache rückten mit zwei Fahrzeugen zum Einsatz auf die Donaubrücke aus. Bei der Erkundung musste der Einsatzleiter feststellen, dass sich das Fahrzeug mit dem linken Vorderreifen in einem massiven Stahlseil des Aufpralldämpfers verkeilt hat. Mittels Wagenheber und Unterleghölzern konnte der SUV soweit angehoben werden um das Fahrzeug von dem Aufpralldämpfer zu befreien.

Anschließend wurde der verunfallte SUV mit dem Wechselladefahrzeug von der Unfallstelle entfernt. Nach dem binden von ausgetretenen Betriebsmitteln konnte auch dieser Einsatz beendet werden. Zu diesem Zeitpunkt rückte ein anderes Fahrzeug zu einer Liftöffnung aus und kurz nach 20 Uhr stand die Feuerwache Hollenburg bei Reinigungsarbeiten nach einem Mopedunfall im Einsatz.

Fullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
SUV prallt auf der B37 gegen einen Aufpralldämpfer

Karte wird geladen - bitte warten...

SUV prallt auf der B37 gegen einen Aufpralldämpfer 48.399575, 15.624681 Link zum Bericht

Kommentar verfassen