Erfolgreiche Reanimation nach Unfall auf der L7041 in Gföhl

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden am Vormittag des 3. Jänner 2019 die Freiwilligen Feuerwehren Gföhl, Lichtenau und Sperkenthal gemeinsam mit dem Roten Kreuz, der Polizei und dem Notarzthubschrauber Christophorus 2 alarmiert. Auf der spiegelglatten L7041, der Wurfenthalstraße, kam ein mit zwei Personen besetzter Pkw von der Straße ab und landete seitlich liegend, mehrere Meter tiefer in einem Acker.

Da beim Eintreffen der Feuerwehr Gföhl keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt waren konnten die drei weiteren Feuerwehren die Anfahrt abbrechen und wieder einrücken. Ein nachfolgender Fahrzeuglenker beobachtete den Unfall, schnitt den Gurt der beiden Insassen durch und befreite beide Personen aus dem Fahrzeug. Er begann sogleich mit der Reanimierung einer bewusstlosen Person. First Responder, Sanitäter, Notarzt und mehrere Feuerwehrsanitäter betreuten die beiden verletzten Personen und übernahmen die laufende Reanimation. Eine Person wurde mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, eine weitere Person wurde nach der erfolgreichen Reanimierung und mit dem Notarzthubschrauber zur weiteren Versorgung in das Universitätsklinikum Krems geflogen.

Nachdem die Unfallstelle von der Polizei freigegeben wurde, konnte der Pkw mittels Seilwinde wieder auf die Räder gestellt werden. Anschließend wurde er mit der Seilwinde wieder auf die Straße gezogen und neben der Straße im Bereich des Tennisplatzes abgestellt. Nach ca. 80 Minuten konnte die Feuerwehr Gföhl wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Fullscreen-Logo
Erfolgreiche Reanimation nach Unfall auf der L7041 in Gföhl

Karte wird geladen - bitte warten...

Erfolgreiche Reanimation nach Unfall auf der L7041 in Gföhl 48.514000, 15.486774 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =