Mehrere Verletzte bei Unfall auf der Umfahrung Gföhl

Auf der Umfahrung Gföhl kollidierten am Vormittag des 31. Dezember 2020 zwei Pkw miteinander. Während ein Pkw auf den Fahrspuren Richtung Zwettl zum Stillstand kam wurde der zweite beteiligte Pkw in den Straßengraben geschleudert.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Roten Kreuz und Polizei eilten zur Unfallstelle auf die B37. Kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr Gföhl landete auch der Notarzthubschrauber Christophorus 2 an der Einsatzstelle. Vom Rettungsdienst mussten mehrere Personen versorgt werden. Eine Person wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Horn transportiert.

Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei wurde zuerst der auf der B37 stehende Kleinwagen geborgen. Mittels Abschleppachse wurde er von der Straße entfernt und zu einem geeigneten Abstellplatz verbracht. Parallel dazu wurden die ausgetretenen Betriebsmittel von der Feuerwehr mit Hilfe von Ölbindemittel aufgenommen.

Der zweite am Unfall beteiligte Pkw wurde mit dem Rüstlöschfahrzeug auf den Begleitweg gezogen, dort auf die Abschleppachse verladen und ebenfalls von der Unfallstelle Entfernt. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den in der Zwischenzeit eingetroffenen Straßendienst übergeben.

Die Freiwillige Feuerwehr Gföhl konnte nach ca. 90 Minuten den Einsatz beenden und wieder einrücken.

« von 2 »
Fullscreen-Logo
Mehrere Verletzte bei Unfall auf der Umfahrung Gföhl

Karte wird geladen - bitte warten...

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der Umfahrung Gföhl 48.511516, 15.511233 Link zum Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × drei =